Der Allrounder der Naturmedizin: Holunderblüten

Der Tee aus den getrockneten Holunderblüten ist ein stark schweißtreibendes Mittel, das den Heilungsprozess bei fiebrigen Erkältungen im Sommer unterstützt. So wird durch das Trinken des Tees die Körpertemperatur künstlich angehoben, was die Viren überhaupt nicht mögen und dazu führt, dass man zu dieser schönen Jahreszeit etwas schneller gesund wird. Wer liegt auch schon gerne an sommerlichen Tagen mit Fieber im Bett, wenn man Erkältungskrankheiten durch das Trinken des leckeren Tees also schneller auskurieren kann.

Nach einem anstrengenden Tag können sie mit einer Tasse Tee Ihren Kreislauf stärken, den Stoffwechsel fördern, das Blut reinigen, die Nierentätigkeit anregen und natürlich entwässern. Holunderblüten können sogar bei Zahnschmerzen helfen, indem man den warmen Blütentee lange im Mund behält.

Auch dieses Jahr blühen die Holunderblüten in voller Pracht.

Die Blüten versprühen einen intensiven, charakteristischen, süßlichen, aromatischen und leicht Zitronen-artigen Geruch. Um den Duft einzufangen, koche ich daraus ein köstliches Gelee. Die frisch gepflückten Holunderblüten dürfen über Nacht ein Bad in unserem Apfelsaft und aufgeschnittenen Zitronen nehmen. Am nächsten Morgen gieße ich die Blüten-Saft-Mischung durch ein sehr feines Sieb, mische es mit Zucker und Apfelpektin und koche daraus ein leckeres Gelee, das hervorragend zu einem Croissant, frischem Hefekuchen oder auch auf einem Toast schmeckt, aber auch zum Verfeinern von Salatsoßen verwendet werden kann.

https://shop.gudes-zeich.de/de/holunderbluete.html

Natürlich kann man außer Gelee auch andere leckere Gerichte aus den Holunderblüten herstellen. Zum Beispiel diesen leckeren Hefekuchen oder einen Holunderblüten-Melissen-Tee.

Omas Hollerblütenkuchen

500 g Mehl

1 Würfel Hefe

1/8 l – 1/4 l lauwarme Milch

1 Ei

1 Pr. Salz

50 g Butter

Einen Hefeteig zubereiten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen, darauf 2 – 3 Becher Sauerrahm mit etwas Salz verteilen. Fünf Holunderblütendolden waschen, die Blütchen abzupfen und über den Rahm streuen, darauf Butterflöckchen setzen und im Backofen hell goldgelb backen.

Schmeckt – warm gegessen – köstlich zu Kartoffel- und Gemüsesuppe oder als Abendgebäck zu einem Gläschen Wein.

Holunderblüten-Melissen-Tee

ca. 3 frische Holunderblütendolden
ca. 10-20 Melissenblättchen (frisch)
1,5 Liter Wasser

Die frischen Dolden und Blätter mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen.
Abseihen und genießen.